27. April - 2. Mai 07: Napier, Taupo, Forgotten World Highway, Mt. Taranaki

Auf Napier waren wir ja schon ganz besonders gespannt - sollte ja eine "Art Deco" Stadt mit vielen bunten Haeusern sein!! Also wenn man auf die Landkarte schaut ist Napier schon witzig aufgebaut!!!!
Von der Art Deco haben wir allerdings nicht so viel mitgbekommen - dafuer waren wir zu kurz dort. Aber das bunte lebt und die Stadt ist richtig nett aufgebaut!!! Eine Deutsche Baeckerei haben wir auch entdeckt - mit vielem leckeren Schwarzbrot, und bedient wurden wir von einer Oesterreicherin (Steiermark), die seit 35 Jahren in Napier lebt!! Des Brot woa a Wohnsinn - und mir hom nua a hoibats kaft Cry! Leider kosteten wir das Brot erst, als wir bereits am Cape Kidnapper waren und dort unser Nachtlager aufschlugen.....
Direkt am Meer haben wir wieder geschlafen - allerdings war das Wetter nicht besonders!!!

Und das Wetter war auch diesen Morgen einfach nur grauslig - aber wir wollten doch zum Whanganui River, um dort eine mehrtaegige Rafting Tour zu machen. Hmhm - das schminkten wir uns ab und aenderten unseren Plan Richtung Taupo zu fahren - dort gibt es mehr Moeglichkeiten fuer Schlechtwetter!!! Voi guat - unser Weg fuehrte uns somit wieder durch Napier - zu der Baeckerei Laughing.......
Mit Brot, Topfengolatschen und Laugenbrezerl aufmagaziniert fuhren wir Richtung Taupo!!!!

Die Entcheidung war auf jeden Fall die richtige - das Wetter geradezu perfekt - wir hatten klare Sicht auf den Tongariro und Mt. Ruapehu - koennte mir vorstellen dass uns da gerade wer beneidet Wink!!!! Abends tobten wir uns im Schwimmbad aus, das einem Hallenbad zuhause aehnelt. Der einzige Unterschied, hier war das Wasser warm.... Aber immerhin besser als um 8 Uhr im Auto zu schlafen......

Morgensport war zum See - Sonne tanken... - weil wir hatten einen weiten Weg vor uns - !!!!the Forgotten World Highway!!!!
Der Name ist in jedem Fall berechtigt - ein Highway, der unter anderem aus Schotterstrasse besteht - wurde offensichtlich wirklich vergessen.... Mitten durch den Regenwald fuehrte der Weg - und manchmal kam uns auch ein Auto entgegen!!! Gegen Abenddaemmerung erreichten wir zu Glueck noch den Lookoutpoint, wo man nochmal Tongariro und Mt. Ruapehu sehen konnte!!!
Der naechste Morgen war leider nicht berauschend - es schuettete wie aus Kuebeln!!! Es hielt uns aber nicht davon ab, den wohl laengsten Wasserfall von der Nordinsel zu besuchen - was man sich dabei gedacht hat als man diese Worte verfasste frag ich mich allerdings?!?!?!?! Naja.....
Ziemlich frueh kamen wir bei unserem Backpacker an - im Stil einer Berghuette bei uns zuhause!!! So fuehlten wir uns auch....
Das Wetter war allerdings immer noch nicht besser und wir befuerchteten, dass unser Taranki Trip morgen nix wird (insgeheim hab ich mich ein bissal gefreut)!!!
Als ich aufwachte und aus dem Fenster guckte, war ich ein wenig entaeuscht - kein Regen!!! That means - climb on the Mt. Taranaki (2518 m)...... - und los gings....

Eine Tour zwischen 6 und 8 Stunden, uffffff..... - im Touricenter (ca. 900m) erkundigten wir uns noch wegen dem Wetter - gegen 15 Uhr sollte Regen kommen!! NZ ist ja bekannt fuer die raschen Wetterumspruenge... - wir stiefelten aber trotzdem los!!
Das erste Stueckerl war schon ganz heftig - aber als wir bei der ersten Huette (1500 m)waren, waren wir vom Ehrgeiz zerfressen und gingen weiter - das Wetter war perfekt!!! Von der Huette gingen erstmals nur Stufen dann nur noch Geroell - wir haben einen Schritt nach vorn gemacht und sind einen halben zurueckgerutscht...
Obwohl der Gipfel schon in Sichtweite war, musste ich w.o. geben - es war einfach zu steil und zu hoch fuer mich - fuehlte mich nicht mehr wohl....
Zurueck im Touricenter erzaehlten wir trotzdem ganz stolz wie weit wir kamen - wir erklommen glatte 2200m - 300m haetten zum Gipfel noch gefehlt Frown!!!

Ein super anstrengender Tag - aber unvergesslich.....

[Fotos Forgotten World Hwy]
[Fotos Mt. Taranaki]