4. - 6. April 07: Kaikoura

.....ganz schoen viel erlebt am gestrigen Tag - und immer wieder konnten wir ueber dieses klasse Abenteuer reden und vorallem Lachen. Leider gibts darueber keine Foto.....

Das Zentrum von Kaikoura ist nicht wirklich aufregend - dafuer gibt es dort einen schoenen Rundwanderweg der Kueste entlang, der immer wieder mit verlockenden Punkten zum weitergehen einlaedt. Angefangen mit Seehunden ueber richtig schoene Kuesteabnschnitte und zu guter Letzt die Hoffnung, Delphine oder Wale zu sehen. Also mit Seehunden wurden wir wieder reichlich belohnt - Wale und Delphine sind ausgeblieben. Aber egal - die Whalewatching Tour war eh schon gebucht Laughing!!! Viel Zeit verging wieder bei den Seehunden - es ist halt immer schwierig sich von diesen lieben Tieren zu trennen. Alles in allem waren wir um die 5 Stunden rund um Kaikoura unterwegs. Gegen Abend sind wir dann schon mit einem riiieeessseeennnn Hunger ins Hostel gekommen. Und es wurde maechtig aufgekocht - Fisch mit frischem Gemuese und Salat!!!!

So richtig frueh mussten wir heut aus den Federn - bei der ersten Tour zu den Walen waren wir dabei. Gefruehstueckt wurde "Seasickness" Pulverchen Sealed!!!
Mit einem Katamaran, mit 70 kmH unterwegs haben wir den ersten Wal ausgekundet - kaum zu glauben - der erste "Sperm Wale" ist aufgetaucht. Lang dauerte es gar nicht - nach ca. 5 Minuten taucht er er auch schon wieder ab, und 3....2....1... und geknipst wurde ohne Ende - jeder wollte die Schwanzflosse!!!!
Gesamt hatten wir 2 "Sperm Wale", die uns am abtauchen teilhaben liessen - unglaubliche, gigantische, fabelhafte Tiere sind das!!!!! Wir hatten auch das Glueck, dass gerade "Dusky Dolphins" - die zu den akrobatischten Delphinen gehoeren, zu Besuch waren! Um die 200 bis 300 Delphine schwammen rund um unser Boot und genossen all die Zuschauer - fuer die die Delphine eine Show hinlegten - dass den meisten der Atem weggeblieben ist!!!!
Nicht zu vergessen auch Albatrosse waren da - mit einer Fluegelspannweite bis zu 4 Metern.

Nach der Tour gings schon wieder weiter Richtung Nelson - um einen Tagestrack im Abel Tasman zu machen......

[Fotos]