Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

9. - 11. Maerz 07: Canaan, Wharariki Beach, Wainui Falls PDF Drucken E-Mail

Angekommen bei den Ngarua Hoehlen, haben wir uns einer Fuehrung angeschlossen!! Mit viel Spassfaktor hat unser Guide diese Fuehrung gemacht. Und weil wir schon in der Naehe waren, haben wir uns auch eine der vielen Locations von "Lord of the Rings" angeschaut - Canaan, genannt im Film "Chetwood Forest". 11 km einer einspurigen Schotterstrasse entlang fuhren wir ins grosse Abenteuer.... Auf dem Weg trafen wir auf gaaannnnzzz viele Schafe - die sind vielleicht scheu - richtige Feiglinge!!!! 
Im "Chetwood Forest" marschierten wir einen einstuedigen Walk zu der Haarwood Hole. Die tiefste Hoehle von Neusseland  - gemessen am obersten Rand mit einem Umfang von 50 Meter und einer Tiefe bis zu 176 Meter.  Am Weg lagen auch noch zwei Lookout Points - die wir natuerlich mitmachten.

Weiter gings zum Wharariki Beach - wo wir hofften Seehundkolonien anzutreffen. Nach einem kleinen Walk im Gruenen und anschliessenden Sandduenen kamen wir am Strand an - es war schon Abenddaemmerung und die Stimmung genial. Und wir hatten tatsaechlich Glueck - in einem kleinen Pool, der zu einem riesengrossen Felsen gehoerte - spielten sicher um die 10 kleinen Seehunde und machten eine Show..... Waere Flut gewesen, waeren wir zu diesem Platz gar nicht hingekommen. Vor lauter Seehunde haben wir auch den Sonnenuntergang verpasst und das eigentlich Highlight von diesem Strand, naemlich das hinter diesen riesen grossen Felsen ein riesen Loch gewesen waere. Wir haben das halt nicht gesehen - dafuer haben wir sicher eine Stunde mit den Seehunden verbracht. Die haben es richtig genossen, dass Menschen rundherum gestanden sind und zugeschaut haben - sind sogar richtig nah gekommen - einer hat direkt meine Hand mit der Nase beruehrt. Mei, soooo liab - hob mi wieda voi gfreit....
Die Nacht verbrachten wir gleich direkt auf diesem Parkplatz bei Wharariki Beach.

Frueh brachen wir auf und schauten uns noch Cape Farewell und Farewell Spit an - die nord-westlichsten Punkte der Suedinsel - dort war uebrigens auch ein Loch im Felsen Embarassed!
Im Abel Tasman National Park gingen wir noch zu dem Wainui Wasserfall - ueber eine Haengebruecke!!! Eine richtig klasse Wanderung - das Wetter war perfekt....

Auf gings schon wieder Richtung Sueden - zum Lake Rotoroa - zum DOC Camping. Auf dem Weg von Motueka nach Nelson haben wir noch zwei Hitchhiker aus Seattle mitgenommen. War echt klasse mal so eine Erfahrung mitzumachen....

[Fotos]

 
7. - 9. Maerz 07: Picton, Havelock, Nelson, Ruby Bay PDF Drucken E-Mail

Alles hat wunderbar geklappt - sind puenktlichst zur Bluebridge Faehre gekommen. Von Wellington haben wir allerdings nix gesehen - ausser den Hafen. Rauf auf's Schiff und die Aussicht von oben betrachtet - windig, sonnig manchmal ein Regentropfen - aber einfach Spitze. Die Ueberfahrt auf die Suedinsel war sehr angenehm und die Zeit ist so schnell vergangen. Als wir in die Marlborough Sounds eingefahren sind, waren fast alles Passagiere draussen anzutreffen. Kann das mit Worten gar nicht beschreiben - es ist einfach sooooo schoen hier!
In der Hafenstadt Picton haben wir uns noch ein wenig versorgt und uns auf den Weg Richtung Campingplatz gemacht. Der anvisierte Campingplatz hat uns aber ueberhaupt nicht gefallen - somit haben wir beschlossen bis Havelock zu fahren! Wieder mal eine richtige Dusche zu haben ist ja auch zwischendurch mal ganz angenehm ;-)! Abends gab es nicht viel zu tun - es war alles geschlossen - und der Ort war nicht unbedingt aufregend.

Nelson hingegen hat uns ganz schoen erobert - ein kleines Staedtchen mit viiieeellll Flair!!! Es heisst in Nelson sind die meisten Sonnenstunden von ganz Neuseeland....
Am Abend sind wir Fischessen gegangen - richtig elegant - waren zumindest die anderen, wir sind in unseren Outdoorhosen und T-Shirt drinnen gesessen. Aber genossen haben wir mindestens genauso wie die anderen Laughing!! Mit einem Blick aufs Meer haben wir Muscheln und Fisch gegessen, hmhmhm soooo lecker! Den Sonnenuntergang haben wir uns von einer Ausbuchtung nahe dem Hafen angeschaut!!!!

Kurz entschlossen brachen wir noch Richtung Golden Bay auf... Genau wussten wir nicht wo wir uebernachten - wir wollten auf irgendeinen Platz schlafen, wo es uns einfach gefaellt. Aber mit viel Glueck sind wir wieder auf einen DOC Camping gelandet - direkt neben dem Meer haben wir unseren "Cam" plaziert und unsere Honeymoonsuite gerichtet!!! Mit Vollmond sind wir eingeschlafen und mit einem klopfen am Fenster vom Ranger wurden wir geweckt! Ja, wir hatten kein Wechselgeld und konnten letzte Nacht nicht zahlen (DOC-Campingplaetze basieren auf Selbsregistrierung, wo man das Geld einfach in eine vorgesehene Stelle wirft). Aber es war ueberhaupt kein Problem - er wechselte uns Innocent!
Mit Aussicht aufs Meer haben wir unser Fruehstueck genossen.
Zum Wach werden haben sie eine Dusche eingerichtet - eine Kaltwasserdusche!!! Wirklich effektiv...brbrbrbrrrrrrrr.....und munta woan ma a!!!!

Von dem wirklich netten Ranger bekamen wir noch einen Tip, unbedingt die Hoehle an der Spitze vom Berg anzusehen - was wir auch machten.......

[Fotos Marlborough Sounds]
[Fotos Nelson]

 
2. - 7. Maerz 07: Auckland, Lake Taupo, Masterton PDF Drucken E-Mail

KIA ORA - Herzlich Willkommen in Neuseeland!

Die ersten Tage haben wir bei Kiwis verbracht, die wir ueber Couchsurfing kennen gelernt haben. Rachel und Shannon haben auch viel Zeit mit uns verbracht und uns rund um Auckland gefuehrt - unter anderem zum Backpacker Carmarket, wo wir "Cam" uebern Weg liefen. Ein Toyota Camry (siehe Fotos)... Nach einer Probefahrt war klar - das ist unser Auto, und haben zugeschlagen. Klar, dass wir untertags in Auckland gleich herumgegast sind und einiges an Campingequipment gekauft haben. Abends sind wir wieder zurueck zu Rachel und Shannon - dort war noch ein weiteres Paerchen von Couchsurfing - Dai und Troy aus San Diego! Wir machten zusammen BBQ und beendeten die Nacht mit viel plaudern!!

Auf - zu den ersten Straenden und einen Natural Walk am Long Bay - mit Rachel und Shannon wanderten wir in dieser unglaublich schoenen Natur herum - soviel gruen und alles schaut so saftig aus - ein Berg nach dem anderen soweit das Auge reichen kann.
Am Abend haben wir uns wieder mit Dai und Troy getroffen und ein "Laternenfestival" angeschaut. Die Chinesen feiern ja jetzt gerade Neujahr - und alle durften teilhaben. Chinesisches Bier, richtige feines Essen, die bekannte kitschige Chinesische Kunst und ein Feuerwerk an einem lauen Abend - schoen!!!!! Im Hintergrund der beleuchtete Skytower und die Skyline von Auckland... hmhm koennt ja noch viel mehr schwaermen..

Frueh morgens brachen wir auf Richtung Lake Taupo - wo wir unsere erste Nacht im Auto verbrachten. Zu viel haben wir in Supermaerkten getroedelt - jetzt sind wir dort erst angekommen, als es dunkel war - zumindest haben wir gesehen, dass wir beim See waren Laughing!
Unser Kuschelbettchen hergerichtet und Schaefchen gezaehlt 1....2....3.....
Das Aufwachen war bitter(kalt) - aber okey, sind runter zum Lake und haben uns gewaschen, gefruehstueckt und sind weiter Richtung Sueden. Unser "Cam" is so supa...
Auf dem Weg haben wir das erste Thermalbad in Tokaanu angeschaut - is jo org wos do unta da Erdn los is... sprudelnder Gatsch!!! Und es stinkt nach Schwefel - pfui...

Mit einem kurzen Zwischenstop in Palmerston North, wo wir noch Essen kauften, sind wir gleich wieder weiter nach Masterton! Gegen 18 Uhr sind wir dort angekommen und stillten unseren Hunger mit Toast. Ja, unser Campingkocher machts moeglich Cool!! In einem super Hammer Ambiente inmitten von Bergen und Regenwald, fingen wir wieder an zu zaehlen....ein Schaf....zwei Schaefchen.....

Mit der Faehre fuhren wir jetzt auf die Suedinsel - weitere Infos folgen....

21 Tage noch bis uns Davids Eltern besuchen kommen - ihr koennt Euch wirklich auf was ''BESONDERES" freuen........

[Fotos Auckland]
[Fotos Lake Taupo - Wellington]

 
26. Feb. - 2. Maerz 07: Sydney PDF Drucken E-Mail

Angekommen an unserer letzten Station in Australien - Sydney!! Eine beeindruckende Stadt die fuer uns einem Labyrinth aehnelt. Irgendwie kamen wir hier trotz Plan nicht zurecht, dank unserem super Instinkt haben wir aber alles gefunden - angefangen bei Darling Harbour ueber die Oper, den Fischmarkt, das Aquarium, bis hin zum Bondi Beach und Manly!!!
Mit einem Tagesticket sind wir einen Tag durch ganz Sydney hin und her und rundherum gefahren, sogar die Faehren konnten wir damit nutzen - was wir natuerlich ausgenuetzt haben - von dort konnte man richtig schoene Fotos von der Oper samt Harbour Bridge machen Laughing!! Manly ist ein kleines Nest im Abseits vom Zentrum - dort haben wir Pfeffernuesse und Haribo Goldbaeren im "Aldi" gekauft - sooooooo guatLaughing!!!!!! Endlich wieder wos von dahoam....

Und wieder ein Botanischer Garten mehr in unserer Sammlung. Direkt neben der Oper, mit einem super Ambiente, beobachteten wir etliche Laeufer - Aussies die ihre Mittagspause sportlich nutzten.

Sehr schwer all unsere Eindruecke schriftlich festzuhalten, schaut einfach auf die Fotos...

Einen Tag vor Abflug brachten wir unsere Rucksaecke auf Vorderman - wow, jetzt wussten wir auch, warum die immer so schwer waren. Unglaublich wieviel sich in 3 Monaten ansammelt!

[Fotos]

"Australien - Down Under" war ein super Start mit vielen Erlebnissen und Eindruecken. 
Die Landschaft ist ausserordentlich vielfältig, mit einem Spektrum von weiter Wüste und Salzseen bis hin zu üppigen grünen Regenwäldern und feinsandigen Stränden.

1 EUR = AUD 1,69 (Stand: 1. Maerz 2007)
Hauptstadt = Canberra

Laughing   AUSTRALIA - WE HAD A GREAT TIME    Laughing 

 
23. - 26. Feb. 07: Port Stephens PDF Drucken E-Mail

Bevor wir uns in den Grosstadttrubel schmeissen, wollen wir nochmal Natur pur haben. Abgestiegen im Samurai Beach Bungalows Backpacker - haben wir jede Menge Natur gehabt. Der Kuechenbereich war vollkommen offen und das Hostel war mitten im Regenwald. Also jede Nacht zum Klo war Aufregeung pur...!!

Wir hatten das Glueck, dass zu diesem Zeitpunkt ein Wettbewerb von Sportfischern war. Gespannt und aufgeregt warteten wir auf die letzten Boote und die, die Haie und Marlins an Bord hatten. Was wirklich interessant war - die kleinsten Boote hatten die groessten Fische an Bord, Makohaie, Tigerhai!!
Bevor wir uns diesen Bewerb angeschaut haben gingen wir noch zum Tomaree Head und schauten von oben ueber Port Stephens. 

Wir kletterten entlang der Klippen zum anderen Strand - und da war er - der kleine Pinguin, ma - der war so suess. Der Kleine hat wohl in einem Wasserloch ein Bad genommen. Kurz posierte er fuer uns noch, um ein paar Fotos zu machen, bevor er wieder ins Meer sprang!!!

Und wieder starteten wir einen Versuch, Sandboarden zu gehen - wenn da nicht der Regen gewesen waere Undecided! Somit sind wir wieder zurueck zum Hostel und haben den letzten Tag einfach nur gefaulenzt und genossen.

[Fotos]

 
21. - 23. Feb. 07: Port Macquarie PDF Drucken E-Mail

....als Zwischenstop haben wir 2 Naechte im Sundowner eingeplant. Eine riesengrosse Campinganlage mit direktem Blick auf den Sonnenuntergang.

Ein richtig nettes Staedtchen - zum faul sein und relaxen, was wir auch gemacht haben. Haben wieder ein wenig erkundet und sind auf einem kleinen Walking Trek gelandet - wo uns (oder besser mich) die Moskitos wieder zerfressen haben. Ach wie werd ich diese kleinen Mistviecher vermissen.

In einem Krankenhaus, wo Koalas von Waldbraenden, Hundeangriffen, Autounfaellen,... wieder aufgepeppelt werden, haben wir uns eine Fuetterung angeschaut.  Eine Patenschaft kann auch online uebernommen werden!!

David und ich reisen ab jetzt nicht mehr alleine - wir haben Zuwachs bekommen. Er heisst Tom und ist uns in Port Macquarie im Shopping Center uebern Weg gelaufen. Die Symphatie war auf Anhieb da - ich konnte ihm einfach nicht wiederstehen....

[Fotos]

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 60 von 82